Sirenenprobe in Wiesbaden am 9. September

Wiesbaden verfügt über verschiedene Möglichkeiten die Bevölkerung auf Gefahrenlagen aufmerksam zu machen. Die Stadt hält ein flächendeckendes Sirenennetz vor. Außerdem können mobile Lautsprecheranlagen sowie Rundfunkdurchsagen zum Einsatz kommen. Seit 2019 wird auch das Modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS) genutzt, das unter anderem dazu dient Warnmeldungen an Smartphones zu übermitteln. Hierzu muss auf dem Smartphone eine der kostenlos verfügbaren Warn-Apps installiert sein. Seit Frühjahr 2020 werden die Meldungen, welche bei MoWaS eingestellt werden, auch auf den digitalen Stadtinfotafeln angezeigt.

„Sirenenprobe in Wiesbaden am 9. September“ weiterlesen

Jetzt anmelden: Regionalkonferenz Kinder in der Feuerwehr 2021 (Online)

Kindergruppen in der Feuerwehr haben sich inzwischen bundesweit etabliert. Sie helfen, den Nachwuchs in den (Jugend-)Feuerwehren auch in der Zukunft abzusichern und mit wertvoller, inhaltlicher Arbeit eine weitere Zielgruppe zu erreichen. Kinder fangen bereits im Alter von sechs Jahren an, ihre Freizeit zu gestalten und ihren Freundeskreis aufzubauen. Feuerwehren und Jugendfeuerwehren bieten ihnen bereits frühzeitig die Möglichkeit, sich spielerisch entwickeln und entfalten zu können.

„Jetzt anmelden: Regionalkonferenz Kinder in der Feuerwehr 2021 (Online)“ weiterlesen

Umfrage zu bürgerschaftlichem Engagement in Pandemie-Zeiten

ZiviZ im Stifterverband befragt seit Sommer letzten Jahres regelmäßig Organisationen des bürgerschaftlichen Engagements im ganzen Land zu ihrer Lage während der Corona-Pandemie. Bis zum 19. September findet die vorerst letzte Befragung statt. Ziel ist es, den politischen Länderpartnern dezidierte Ergebnisse zu präsentieren, damit sie auf dieser Wissensbasis wirksame Hilfeleistungen anbieten können. Um ein möglichst umfassendes Bild der Lage der organisierten Zivilgesellschaft zu bekommen, freut sich ZiviZ im Stifterverband über jede Teilnahme an der Befragung unter https://s2survey.net/engagement/.

Jetzt anmelden für digitalen DFV-Bundesfachkongress

Die Flut-Einsatzlage im Westen Deutschlands und die Zukunft des Bevölkerungsschutzes stehen im Fokus des Bundesfachkongresses des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) am Dienstag, 12. Oktober 2021. Daneben bieten die Vorträge auch Einblicke in das Vereinsrecht in Pandemiezeiten, in feuerwehrrelevante Aspekte des Steuerrechts sowie in die Cyber-Sicherheit für die Feuerwehr.

„Jetzt anmelden für digitalen DFV-Bundesfachkongress“ weiterlesen

Erste Katastrophenschützer aus Griechenland heimgekehrt

Die ersten rund 30 hessischen Helferinnen und Helfer, die im Rahmen des EU-Hilfeleistungseinsatz bei der Bekämpfung der Waldbrände in Griechenland unterstützt haben, sind gestern Abend wieder in Hessen angekommen. Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat die Helferinnen und Helfer am Frankfurter Flughafen begrüßt und ihnen für Ihren Einsatz gedankt.  Die weiteren rund 160 Helferinnen und Helfer haben mit den mehr als 30 hessischen Einsatzfahrzeugen und Reisebussen die Rückreise angetreten und werden am Mittwochabend wieder ihre heimischen Feuerwehrstationen in Hessen erreichen.

„Erste Katastrophenschützer aus Griechenland heimgekehrt“ weiterlesen

Wahlprüfsteine des Deutschen Feuerwehrverbandes für die Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) hat verschiedenen Parteien Fragen zu feuerwehrrelevanten Themen auf Bundesebene gestellt. Diese haben die Wahlprüfsteine anhand ihrer Wahlprogramme beantwortet. „Es ist wichtig, sich zu informieren und vor allem vom Wahlrecht Gebrauch zu machen!“, appelliert DFV-Präsident Karl-Heinz Banse.

„Wahlprüfsteine des Deutschen Feuerwehrverbandes für die Bundestagswahl 2021“ weiterlesen

Europäische Union beendet Hilfseinsatz in Griechenland

Die Europäische Union hat den beteiligten Ländern mitgeteilt, dass der internationale Hilfeleistungseinsatz zur Bekämpfung der Waldbrände in Griechenland am Sonntag enden wird. Die hessischen Helferinnen und Helfer sind bis einschließlich Sonntag weiterhin vor Ort bei den Ablöscharbeiten von Glutnestern der mittlerweile größtenteils kontrollierten Brände rund um die Stadt Lalas eingesetzt. Am Montag werden die hessischen Helferinnen und Helfer mit dem Rückbau ihres gemeinsam mit österreichischen Einsatzkräften organisierten Einsatzcamps beginnen und in der kommenden Woche die Rückreise antreten.

„Europäische Union beendet Hilfseinsatz in Griechenland“ weiterlesen

Nur funktionierende Rauchmelder retten Leben

Der diesjährige Rauchmeldertag findet am Freitag, den 13. August statt. Sein Motto: „Nur funktionierende Rauchmelder retten Leben – Rauchmelder jährlich prüfen und nach 10 Jahren austauschen“. Mit dieser Botschaft sollen vor allem Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie private Vermieter daran erinnert werden, die Rauchmelder sowohl in ihren eigenen vier Wänden als auch in ihren vermieteten Wohnungen jedes Jahr zu prüfen und nach 10 Jahren auszutauschen. Als Erinnerungshilfe dient dafür der jährliche Rauchmeldertag, Freitag der 13.

„Nur funktionierende Rauchmelder retten Leben“ weiterlesen

Hessische Helfer in griechischer Hafenstadt Patras angekommen

Die mehr als 190 hessischen Katastrophenschützer sind am Donnerstag mit ihren 34 Einsatzfahrzeugen in Griechenland angekommen.  Eine Fähre hatte die Helferinnen und Helfer über Nacht von Ancona (Italien) in die griechische Hafenstadt Patras übergesetzt. Für die Katastrophenschützer geht es nun in die rund 100 Kilometer entfernte Region Arkadien auf der Halbinsel Peloponnes, wo sie zur Bekämpfung der schweren Brände und zur Entlastung der griechischen Kollegen eingesetzt werden. Ein hessisches Vorauskommando hatte in den vergangenen Tagen die Einsatzvorbereitungen für die Einsatzkräfte getroffen und mit den Verantwortlichen des griechischen Zivilschutzes sowie den Vertretern der Europäischen Union Koordinationsgespräche geführt. Hessen stellt mit insgesamt 191 Helferinnen und Helfern das größte Hilfeleistungskontingent in Griechenland. Das zweitstärkste wird von Rumänien mit 140 Kräften gestellt.

„Hessische Helfer in griechischer Hafenstadt Patras angekommen“ weiterlesen